Was ist SCP-Neurofeedback und wie wirkt es?

Das Neurofeedback der langsamen kortikalen Potentiale (Slow cortical potentials, SCP) ist eine evidenzbasierte Therapie bei AD(H)S im Kindes- und Erwachsenenalter.
Sie wirkt ohne Medikamente und führt im Vergleich zu diesen meist zu dauerhaften Verbesserungen der Aufmerksamkeit und des Verhaltens.
Dabei wird die aktuelle Gehirnaktivität durch Sensoren am Kopf gemessen und in Echtzeit auf einem Bildschirm dargestellt.
Der Patient lernt, Aktivierungs- und Entspannungszustände des Gehirns wahrzunehmen und durch operante Konditionierung bewusst zu steuern.
Die Methode des SCP-Neurofeedbacks wurde ausführlich wissenschaftlich untersucht und ihre nachhaltige Wirksamkeit, wie auch spezifische und unspezifische Effekte auf die  Kernsymptome der AHDS nachgewiesen.  
(vgl. http://www.neurocaregroup.com)

Das SCP-Neurofeedback bietet sich als eine effektive weitreichende, wissenschaftlich fundierte Behandlungsmöglichkeit an. Die Behandlungsmethode kann eigenständig genutzt werden oder die ergotherapeutischen  Behandlungen ergänzen.
Auch in den Bereichen Epilepsie, Migräne, Schlafstörungen und Tics ist eine Verbesserung zu erwarten.